Klangeinstellung

Auf Wunsch erschließe ich Ihnen das klangliche Optimum Ihres Instruments. Dabei hat man es immer mit dem System Geiger-Bogenstange-Haare-Saite-Steg-Corpus-Stimme zu tun. Nehmen wir Geiger, Bogenstange und Corpus als gegeben hin, bleiben vier Stellschrauben, um von den guten Eigenschaften möglichst viel, von den schlechten möglichst wenig hör- und fühlbar zu machen.
Mathias Cressin
Vorraussetzung ist, daß die Gesamtkonzeption stimmt, die man im Ausnahmefall aber auch ändern kann. Natürlich halten Klangeinstellungen nicht ewig, Ihr Instrument bleibt „lebendig“ im Wechsel der Jahreszeiten. Zu Veränderungen kommt es häufig nach Beginn und Ende der Heizperiode, zwei Einstellungen pro Jahr sind also zu empfehlen.